NADAC

NADAC (North American Dog Agility Council)
Nadac-2

NADAC ist, wie der Name schon sagt, eine abgeänderte Form des Agility.
Diese Sportart lässt sich auch sehr gut von Menschen bewältigen, die z. B. aufgrund einer Behinderung nicht so gut "zu Fuß" sind, da der Hund hier überwiegend auf Entfernung dirigiert wird und kein schnelles Mitlaufen notwendig ist.
Für Hunde, die am „normalen“ Agilitysport aus gesundheitlichen oder altersbedingten Gründen nicht mehr teilnehmen können ist NADAC genauso eine Alternative, wie z. B. für  aktive Hunde, die aufgrund ihrer Rasse, ihres Körperbaus oder Gewichts nicht oder vorübergehend nicht am Agility (belastende Sprünge u. Kontaktzonengeräte) teilnehmen sollten. Auch für ehrgeizige Hundesportler als erstes Führtraining im Junghundeaufbau können wir uns NADAC gut vorstellen. (Selbstverständlich auch als begleitendes Führtraining zum „normalen“ Agilitytraining, z. B. im Winter)

Zu Beginn wird mit Hilfe des Trainers das selbständige Arbeiten ausgearbeitet und gefördert, damit der Hund später nach Weisung des Hundeführers den Parcours laufen kann.
Als Alternative kann NADAC auch wie ein normales Agilitytraining aufgebaut werden, wobei die belastenden Sprünge durch Tore und die Kontaktzonengeräte durch Absenken ersetzt und vereinfacht werden.

Ob der Parcours nur aus Toren, die auf dem Boden platziert werden besteht, oder mit Geräten aus dem Agility, und/oder durch Unterordnungselemente erweitert wird, wird je nach Kenntnisstand oder Fitness des Hundes der jeweiligen Trainingsgruppe angepasst.

Erste Schritte im NADAC - Trainingsaufbau!

Nadac-5
Nadac-4
agilit2
Nadac-3